ESC Schnack 0004 – ULFS, oder wie stehen wir denn da?

In dieser Folge gehen Daniela und Christoph die Ereignisse bei #ULfS durch. Jeden Song, jedes Outfit und jede Performance des Abends nehmen die Beiden unter die Lupe. Der große Erfolg des Abends von Jamie-Lee Kriewitz, die mit Ghost nach Stockholm zum Eurovision Song Contest 2016 fährt, wird auch in Perspektive zu den anderen Beiträgen gesetzt.

Außerdem wird die Show an sich analysiert. Es gab viel Gutes, aber auch einiges, dass es zu kritisieren gab (vor allem von Christoph). Wer wirklich gute Tweets zum Thema #ULfS lesen will, hört hier hinein, und / oder scrollt zum Ende dieses Textes:

Kulinarik

Daniela hat sich den britischen Vorentscheid angeschaut. Deshalb gab es für die Aufzeichnung des Podcasts britische Leckereien – Weingummi und After Eight-Minztäfelchen mit Marzipangeschmack (bitte nicht nachkaufen! Wirklich nicht!)

Aus dem Gastgeberland

Zunächst sprechen die Beiden natürlich über Neuigkeiten aus Stockholm. Denn es gibt jetzt wieder Karten für die offiziellen ESC-Veranstaltungen zu kaufen! Am Montag, 29. Februar 2016, werden für 10 Shows jeweils 1000 Tickets freigeschaltet. Hier der Link zur Verkaufsstelle:
http://www.globearenas.se/en/events/detail/eurovision-song-contest-2016

Mehr News aus Stockholm: Wenn ihr nach Stockholm zum Eurovision Song Contest fahrt, könnt ihr den Teilnehmern und Delegationen noch viel näher kommen als jemals zu vor. Der Veranstalter verkauft 3000 Tickets für das Euro Fan Café und den Euroclub. Für 500 SEK könnt ihr dabei sein. Ihr müsst euch aber vom 15. März bis 31. März hier registrieren. Bezahlt wird in Stockholm.

Aus den anderen Teilnehmerländern

Was es beim britischen Vorentscheid zu sehen und vor allem zu hören gab, hat sich Daniela angesehen. Sie fühlte sich ein wenig an die ersten Bundesvision Songcontest erinnert, denn der Sound war ähnlich schlecht. Gewonnen hatten ja Joe & Jack mit „You’re not alone“. Ob der Oberlippenflaum einer der beiden noch bis Stockholm wächst, werden wir dann im Mai sehen.

Christoph war vom Vorentscheid aus Norwegen absolut begeistert. Eine perfekte Show, die von den Norwegern auf die Bühne gebracht wurde. Gewonnen hat Agnete, die mit „Icebreaker“ sehr gute Chancen hat zumindest ins Finale des Eurovision Song Contest 2016 zu kommen.

#ULfS

Das Team vom ESC-Schnack war wirklich fleißig bei Twitter aktiv – doch man will sich ja nicht mit fremden Federn schmücken, deshalb haben wurden natürlich alle Tweets anderer Leute, die im Podcast angesprochen wurden, auch als solche gekennzeichnet. Wer dabei aber die Namen schlecht verstanden hat, oder einfach nicht immer vor und zurückspulen möchte, kann hier noch einmal genau sehen, wem man als Fan von schönen, aber spitzen ESC-Bonmots folgen sollte.

Zunächst vielen Dank für den wirklich schönen Abend mit allen Twitterern unter dem Hashtag #ulfs. Dem ESC-Genuß würde ein wichtiger Baustein fehlen. Besonders bedanken möchten sich Daniela & Christoph aber bei:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und noch viele, viele mehr.

Ein spezieller Dank an @KBMusicmc für die vielen Retweets.

Credits:

Musik:
“Stringed Disco” Kevin MacLeod (incompetech.com)
Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0
http://creativecommons.org/licenses/b…

bensound-happy
http://www.bensound.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s