Super Samstag – 5 Entscheidungen

Am Samstag fielen gleich 5 Entscheidungen. Norwegen, Ungarn, Slowenien, Finnland und Moldavien (nicht Moldau, tut mir leid, da ist mir ein Fehler unterlaufen) haben jetzt ihre Vertreter für den Eurovision Song Contest 2016.

Moldavien schickt Lidia Isac mit Falling Stars, einer ganz klassischen ESC Pophymne, geschrieben von russischen Komponisten, die bereits in Russland Erfolge bei ESC Vorentscheiden feiern konnten. Lidia hat selbst große Erfahrungen mit dem Vorentscheid in Moldavien, da Sie seit 2013 jedes Jahr teilgenommen hat. Jetzt hat es endlich geklappt. Vom Vorentscheid haben wir leider kein Video gefunden, das reichen wir nach.

Ungarn schickt Freddie, der sich 2014 in der Casting Show „Rising Star“ durchsetzen konnte. Mit der irgendwie dubsteppigen Nummer beweist Freddie, dass er richtig gut singen kann. Bisher meiner Meinung nach der beste Sänge im Feld der ESC Teilnehmer.

Slovenien schickt ManuElla mit Blue And Red. Sie punktet zunächst durch ihre großartige Stimme, die zu der Pophymne sehr gut passt. Am Ende des Songs aber gibt sie noch mal alles und enthüllt ihr Trickkleid. Großes Windmaschinen Kino.

Auch Finnland schickt eine Frau mit einer noch viel besseren Stimme. Sandhja, ein Name den ich nicht aussprechen kann, geht mit Sing It Away nach Stockholm zum ESC 2016. Dieses großartige Lied verbindet Pop, R’n’B und Funk und Sandhja reißt alle mit ihrer Energie mit.

Und Norwegen gehört zu meinen persönlichen Favoriten. Agnete singt Icebreaker, Elektrobeat Pop mit vielen Tempuswechseln während des Liedes. Nicht ganz so progressiv wie Love injected von Aminata aus dem letzten Jahr, aber immer noch so außergewöhnlich, dass ich diesem Lied sehr gute Chance einräume.

Bereits am Freitag konnten die Briten über ihren Beitrag entscheiden. Entschieden haben Sie sich für Joe & Jack mit You’re not alone. Nun ja, das Feld der Teilnehmer war grandios, bis auf diese Beiden. Aber gut, die Insel hat entschieden. Ich finde dieses Rock-Pop Lied großartig arrangiert und 50% der Stimmen sind super. Wie bei jeden Beitrag aber war der miese Ton einer der Gründe, warum der Gesang bei diesem Lied schräg war. Das hat den ganzen Song ruiniert.

Viel Licht, aber genauso viel Schatten, ich denke wir sind Jamie-Lee irgendwie dazwischen. Es wird jedenfalls dieses Jahr spannend in Stockholm beim ESC 2016.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s